Aktuelles

 

Hier gibt es immer Aktuelles von mir und meinen Jugendgruppen zum Beispiel wo welche Veranstaltung war und was passiert ist.

Briefmarken erzählen Geschichte - 75 Jahre BRD

Liste der Ausstellungsorte "/5 Jahre BRD"
Hier finden Sie (Stand 31.3) die jeweils aktuelle Liste der Orte, an denen man unsere Ausstellung "Briefmarken erzählen Geschichte - 75 Jahre BRD" ansehen können.
Ort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 249.0 KB

11.3.24: Ein Bericht unserer Gruppe Worms

Post an den Osterhasen

 

 

 

Vor Weinachten ist es üblich, dass Kinder einen Wunschzettel an das Christkind oder den Nikolaus  schreiben, aber auch der Osterhase Hanni Hase freut sich über alle Ostergrüße und Osterwünsche von Kindern. Er liest jede Osterpost, egal ob gemalt, gebastelt oder geschrieben aufmerksam und antwortet garantiert!

 

Im Antwortbrief erzählt Hanni Hase, was im Osterpostbüro so los ist und wie sich der Osterhase und seine fleißigen Helfer auf das nahende Osterfest vorbereiten. Jedes Kind bekommt zusätzlich eine kleine Überraschung.

 

In der Postfiliale in Worms-Horchheim haben die Jungen Briefmarkenfreunde Worms bis zum 9. März  einen speziellen Briefkasten aufgestellt, mit dem die Post an Hanni Hase gesammelt wird. Danach gibt es noch einmal am Horchheimer Sommertag (10. März) die Möglichkeit, seinen Brief abzugeben. Die Wormser Briefmarkenfreunde sorgen dann dafür, dass die Post zu Hanni Hase nach Ostereistedt  geschickt wird.

Wow, wie cool. Viele Kinder haben unseren Stand beim Horchheimer Sommertag besucht und Bilder für Hanni Hase gemalt oder auch einen Brief an ihn geschrieben. Und was sind da für tolle Bilder gemalt worden. Insgesamt haben wir mehr als 100 Briefe an den Osterhasen abgeschickt.

 

 

29.2.24: Einladung zur Sonntagsfreizeit

29.1.24: Bericht der Gruppe Eckersdorf

Am 28.01.2024 war es um 17:00 Uhr so weit, dass wir uns beim Ausgangs-punkt der Fackelwanderung am Wanderer-Parkplatz Hohe Straße/Ein-fahrt Dahlienstraße trafen.

 

Der Besucher-Ansturm war groß, wir konnten elf Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern begrüßen. Die vor-handenen 37 Fackeln wurden restlos ausgegeben. Vorrangig erhielten die Kinder die Fackeln. Insgesamt nah-men elf Kinder, 41 Erwachsene und drei Wanderführer teil. Die Wande-rung begann am Wanderer-Parkplatz um 17:15 Uhr und führte uns nach ca. 750 Metern zum Kreuzstein 1. 

Nach weiteren 500 Metern erreich-ten wir einen sogenannten Wege-stein, dieser zeigte an, dass die Wanderdauer von Eckersdorf bis zum 45 Kilometer entfernten Bam-berg vor ca. 150 Jahren zehn Stunden dauerte. Damals galt als Regel, dass ein Jakobsweg-Wanderer 4,5 Kilometer in der Stunde und zehn Stunden am Tag schaffte. Es ist kaum vorstellbar, dass wir im Zeitalter der Mobilität so eine Strecke, in dieser Zeit, zu Fuß bewältigten.Nach weiteren 750 m kamen wir zu der Kneipp-Anlage, verständlicherweise im Winter ohne Wasser. 

 

 

Der Organisator und Jugendleiter Joseph Kratzer bedankte sich eben-falls bei allen Teilnehmern. Er lud alle Kinder und Erwachsenen zum gemütlichen Beisammensein in seiner Garage ein.  Annähernd 55 Personen kamen an der Garage an. Alle teilnehmenden Kinder erhielten selbstgebackenen Kuchen, Lebkuchen, Kinderpunsch, Cola, Fanta und Wasser gratis. Dies galt auch für die Erwachsenen, die allerdings auch Glühwein und Bier bekommen konnten. Die Kuchen und Getränke wurden von Toni und Christina ausgegeben. Während des gemütlichen Zusammenseins verteilte der GL Joseph Kratzer unseren Briefmarken-Termin-Termin-Kalen-der an die Eltern.

Die Briefmarken-Jugendgruppe Eckersdorf-Bayreuth bedankt sich für die Zusammenarbeit beim Verein für Freizeit und Tourismus e.V., Eckersdorf